Die Natur-Harmonie-Station (L) als neutrale (Meditations-)Hilfe auf dem Weg zur Spiritualisierung des Bewusstseins – Standortbestimmung und Perspektive

Die Natur-Harmonie-Station (L) als neutrale (Meditations-)Hilfe auf dem Weg zur Spiritualisierung des Bewusstseins – Standortbestimmung und Perspektive

In diesem Jahr 2021 erreichen uns überdurchschnittlich viele Anfragen am Telefon oder per E-Mail über die Funktion von Natur-Harmonie-Stationen (NHS). Daher wollen wir in diesem Blogbeitrag auch diese Fragen beleuchten.

Häufig wird nach den Unterschieden zwischen einer NHS auf Basis der Technologie von Wilhelm Reich (NHS-R) und Lakhovsky (NHS-L) gefragt. Georges Lakhovsky war ein Zeitgenosse von Nicola Tesla; beide waren freundschaftlich verbunden.

Details zur Technologie finden sich in Punkt 2 und 6 unseres Blogbetrages hier:

[ https://ifurinstitut.wordpress.com/2020/11/15/die-naturharmoniestation-nhs-l-der-friedens-dom/ ]

Das Interesse an den Natur-Harmonie-Stationen begrüßen wir außerordentlich. Wir halten es für ein Zeichen der Bewusstseins-Erweiterung, der sich gegenwärtig in vielen Menschen vollzieht.  Damit einher geht ein Interesse an feinstofflichen Energien, Informationen, Geräten und Verfahren.

Für die Anwender bedeutet dies auch eine Stärkung des Immunsystems durch feinstoffliche ätherische Energien.

Um welche Geräte geht es?

Seit Mitte der 50ziger Jahre des letzten Jahrhunderts lassen sich einige Stufen in der Entwicklung feststellen:

  • Orgon-Strahler und -Akkumulatoren (Seit ca. 1945)
  • Orgonite, Cloud Buster, Chem-Buster (Seit „Entdeckung“ der Chemtrail am Himmel)
  • Sphären-Harmonie-Anlagen
  • Natur-Harmonie-Stationen (NHS) – Entwicklungen 2017 und 2020

Im Folgenden beschäftigen wir uns mit den Natur-Harmonie-Stationen. Geräte und Verfahren aus älteren Kulturen der Menschheit lassen wir an dieser Stelle ebenfalls außen vor.

Wir klassifizieren die neueren Geräte anhand der modernen feinstofflichen Quantenphysik im Sinne von Burkhard Heim (1925 – 2001) und der von ihm entwickelten 12-dimensionalen vereinheitlichten Feldtheorie. Diese wurde von Klaus Volkamer (1939) weiter ausgebaut. Die uns interessierenden Energien und Informationen sind in den Dimensionsbereichen X5 bis X8 angesiedelt.

Dazu folgende Hinweise:

  • Diese Dimensions-Begriffe haben nichts mit dem weitläufig diskutierten „Aufstieg der Erde in die 5. Dimension“ zu tun.
  • Feinstoffliche Quantenphysik hat rein gar nichts mit der Quantenphysik zu tun, die z.B. in CERN angewendet wird, die keinerlei spirituelle Grundlage, allerdings wohl eine dämonische Inspiration besitzt und immer noch dem alten Weltbild zugerechnet werden muss.

Welcher Trend lässt sich feststellen?

1. Von der Hardware (NHS/PT) zur Software (Bewusstsein)

Bisher haben wir uns – bildlich gesprochen – mit der „Hardware“ beschäftigt, den Geräten an sich, NHS und PowerTower (PT). PowerTower und Natur-Harmonie-Stationen sind als polare Ergänzung im Sinn von Yin und Yang entsprechend den chinesischen Weisheitslehren zu sehen. Es fehlte die „Software“ – das menschliche Bewusstsein, unsere Gedanken und Gefühle. Wir stellen fest, dass die Wirkung der NHS durch die Gedanken und Gefühle von den Menschen beeinflusst werden, die die NHS bauen und betreiben.

Eine ideale Brücke zwischen „Hardware“ und „Software“ besteht im Ansatz der „sensitiven Permakultur“ von Alanna Moore. Von Natur aus hellsichtig, sah sie nicht nur die Energien von NHS und PT, sondern auch die für fast alle Menschen unsichtbare, aber häufig doch spürbare Welt der Elementar- und Naturwesen. Als Mitbegründerin der Permakultur erweiterte sie diese zur „sensitiven Permakultur“ (siehe hierzu Punkt 4 des o.g. Blogbeitrages)

Die folgenden Hinweise bzw. Links zeigen Zusammenhänge, die wichtig für jeden sind, der überlegt, eine NHS oder vergleichbare Geräte zu betreiben. Sie verdeutlichen die Wirkung des Bewusstseins eines jeden Menschen, seiner Gedanken und Gefühle auf Pflanzen und Lebewesen.

4:40 min

12:30 min mit einem Experiment für zu Hause

Hier ein weiterer guter Hinweis zu Macht des menschlichen Bewusstseins:

[ https://transinformation.net/wissenschaftliche-studien-die-beweisen-dass-bewusstsein-und-die-physische-welt-einander-beeinflussen/ ]

Welcher Trend lässt sich feststellen?

2. Von Manipulation zur Bewusstseins-Entwicklung

Der Beginn des „Bewusst-Werdungs-Prozesses“ vieler Menschen war ohne jeden Zweifel die Beobachtung von Chemtrails am Himmel, resultierend in dem natürlichen Bestreben etwas dagegen tun zu wollen.

Vielleicht ist es aber mittlerweile angeraten, sich von dem so eröffneten Schlachtfeld „Chemtrails“, „Regenmachen“ und Wettermanipulation zurück zu ziehen und sich anstelle von Konfrontation und Streit den friedlichen, kohärenzfördernden Auswirkungen einer Natur-Harmonie-Station zuzuwenden und Positives zu bewirken – für etwas statt gegen etwas zu sein.

Dies insbesondere vor dem Hintergrund, dass sich etwa seit Beginn 2019 andere Akteure am Himmel miteinander messen. Hier nur einer der „player“:
[ http://blauerhimmel.info/?page_id=492 ]

Über 3.000 Natur-Harmonie-Stationen weltweit sind eben auch nur EINER von mehreren Faktoren, die Einfluss auf das Wettergeschehen haben.

Seit ca. 2018 sind unserer Beobachtung nach darüber hinaus neue kosmische Einflüssen auf das Bewusstsein und der Weitergeschehen wirksam geworden, auf die an dieser Stelle nicht eingegangen werden kann.

Wer sich als Betreiber einer NHS allerdings immer noch von der ursprünglichen „Anti“-Motivation leiten lässt, d.h. die NHS als „Anti- Chemtrail-Kanone“ oder als Regenautomat ansieht, verschenkt das Beste an den Möglichkeiten, die eine NHS-L bietet: Harmonie und Kohärenz für Mensch und Umwelt und perfektes Coaching für die Entwicklung des eigenen Bewusstseins, rückgekoppelt über die Ergebnisse und innere Wahrnehmung mittels einer NHS.  Eine NHS-L dient dabei als „Kontakthilfe“. Die hohen und feinen quantenphysikalischen Energien einer NHS-L ziehen Natur-, Elementarwesen quasi „magnetisch“ an.

Welcher Trend lässt sich feststellen?

3. Mitschöpfer sein (wollen)

Was sind die Voraussetzungen dafür?

Heutzutage wird in vielen Kreisen jedem Menschen die Qualität des Mit-Schöpfer-Seins zugesprochen. Um in diese Qualität hineinzuwachsen sind gewisse Charaktereigenschaften notwendig, die sich im täglichen Leben, im Denken und Handeln manifestieren und gemeinhin als Tugenden bezeichnet werden. Jeder kann sich selbst dazu einschätzen.

Die Wirkung feinstofflicher, quantenpysikalischer Geräte ist zu einem nicht geringen Teil von der Reinheit der Seelen-Schwingung der Betreiber abhängig. In diese Richtung haben auch bereits Wilhelm Reich selbst und James DeMeo geforscht. [ http://www.orgonelab.org ]

Als James DeMeo noch Ausbildungen zur Handhabung der Reich ́schen Cloudbuster angeboten hat, war Voraussetzung mindestens eine einjährige Orgontherapie, um innere Muster, Blockaden, Traumata, Projektionen etc. zu klären und negative Auswirkungen des cloudbusting beim Betreiber (starke Heilreaktionen) und unerwünschte Effekte in der Umwelt zu vermeiden, die durch negative Gedanken und Gefühle der Betreiber hervorgerufen, verstärkt und projiziert werden.

Dies gilt in besonderer Weise auch für die Entwicklung von Geräten, die „freie Energien“ nutzen wollen. Viele Misserfolge bei der Entwicklung dieser Geräte dürften unzureichende Seelenhygiene zurückzuführen sein. (Geldgier, Macht, Manipulation, …).

Selbsterkenntnis eigener seelischer Defizite und eigenen Fehlverhaltens und deren Korrektur war wohl schon in den Schulungsstätten des alten Atlantis unabdingbar. Das ist heute nicht anders. Damit wären wir auf dem Weg zur Entwicklung einer moralischen Technologie, wie sie Rudolf Steiner gewünscht, erwartet und erhofft hat. Dabei warnte er schon ca. 1920 ausdrücklich vor einer Verbindung zwischen Mensch und Maschine auf „elektrischem“ Weg. Leider vollzieht sich genau der im heutigen Transhumanismus und der Digitalisierung des menschlichen Bewusstseins.

Zitat:

„Was durch das TAO (deutsch: TAU) ausgedrückt wird, ist eine Triebkraft, die nur in Bewegung gesetzt werden kann durch die Macht der selbstlosen Liebe. Sie wird selbst dazu verwendet werden können, Maschinen zu treiben, welche aber stillstehen werden, wenn egoistische Menschen sie bedienen.“

Welcher Trend lässt sich feststellen?
4. Der selbstbestimmte Weg zur Bewusstseins-Entfaltung

Den inneren Status der eigenen Friedfertigkeit kann jeder selbst überprüfen:

  • Wie drücke ich mich in Wort und Schrift aus?
  • Welchen Informationen schenke ich Beachtung?
  • Habe ich eine tägliche „stille Zeit“ in meinem Tagesablauf?
  • Welche Freunde habe ich?
  • Welche Informationsquellen nutze ich?
  • Welche Feindbilder habe ich (noch)?
  • Kann ich/habe ich vergeben?
  • Ellenbogen-Mentalität?
  • Unterschlagung?
  • Habe ich Rachephantasien?
  • Finden sich Lug und Trug in meinem Leben? (Die anderen machen das doch auch…).
  • Neige ich zur Depressivität?

Das Freiwerden von negativen Emotionen ist sicherlich ein langer Weg. Er beginnt mit einer inneren Umkehr. Menschen, die schon Gebet, Meditation, Rituale in ihren Tagesablauf integriert haben, haben es hier sicherlich einfacher.

Selbstgerechtigkeit und Selbstsicherheit stehen dem oft im Weg. Das Urteil über unseren Herzenszustand steht allein Gott zu. Wer IHM sein Inneres offenlegt, wird geistlich wachsen. Das verändert Denken, Fühlen, Wollen, Handeln.

Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt: Der inneren Umkehr. Dann kann es ganz einfach weitergehen. Es ist jedem Menschen möglich, den Garten, den Wald als einen Lebensraum für Natur- und Elementarwesen usw. zu sehen und mit liebevollem Herzen und offenen Sinnen die Schöpfung im Jahresablauf wahrzunehmen und zu spüren. Wetter, Wolken, Tiere, Pflanzen und die damit verbundenen Naturwesen. Manche Menschen reden mit Gott, manche mit sich selber. Es ist auch möglich mit den Bäumen im Garten zu reden, auch wenn es sich anfangs merkwürdig anfühlt. Literaturhinweise und Videolinks gibt es in Punkt 4.2 des oben genannten Blogbeitrages.

Dies können erste Schritte in Richtung einer Meditations- und Gebetspraxis sein. Auf dieses Thema kann an dieser Stelle nur hingewiesen werden.

Hilfreich sind erfahrungsgemäß Geräte, Verfahren und Methoden das eigenen Energiefeld zu stärken. Hinweis Klöster, Tempel, Burgen wurden seit jeher auf Leylinien gebaut. (An andere Stelle sind wir auf die Geomagnetische Tradition in Europa und weltweit bereits eingegangen)

Die Natur-Harmonie-Station L kann insofern als neutrale (Meditations-) Hilfe auf dem Weg zur Spiritualisierung des eigenen Bewußtseins dienen.

Damit hat jeder Mensch eine Möglichkeit, leichter Schritte zu gehen, der unumgänglich für die Reifung jedes Menschen ist: Die Erweiterung der Wahrnehmungsfähigkeit und des Bewusstseins in Rückkoppelung mit dem Erleben der Natur durch selbstbestimmtes Üben.

Auf diesem Weg machen sich vielfach innere Blockaden, aber auch äußere Hindernisse und Fremdenergien bemerkbar. Um die Entwicklung zu stabilisieren und die eigene Aura zu schützen hat sich vielfach unsere VIP-Karte bewährt, besonders auch im Alltag im Kontakt mit anderen Menschen. (VIP – Very Important-Protection)

https://www.nature-in-harmony.com/p/auraschutzkarte-vip-very-important-protection

Welches Ziel könnte angestrebt werden?

5. Das letzte Ziel: Auf alle Geräte verzichten können durch Bewusstseinsschulung

Damit haben wir einen Ausgangspunkt, nämlich unsere heutige Situation, und ein Ziel. Wie können wir die dazwischen liegende Strecke abschätzen? Gibt es Wegmarken oder Maßstäbe?

Gemäß der Vedischen Wissenschaft und der feinstofflichen Quantenphysik gibt es bis zu 120 feinstoffliche Materiearten; erläutert in dem Buch von Klaus Volkamer „Die feinstoffliche Erweiterung unseres Weltbildes“. (Speziell Seite 104, 388 – 390 und 178)

[ In unserem Shop erhältlich: https://www.nature-in-harmony.com/p/klaus-volkamer-die-feinstoffiche-erweiterung-unseres-weltbildes ]

Diese Materiearten sind entsprechend der Vedischen Wissenschaft den Elementen: Erde, Wasser, Feuer, Luft und Äther strukturiert. Diese Reihung der Elemente dürfte die Wegstrecke beschreiben, die es zu durchmessen gilt. (Im alten China wurde eine andere Klassifikation entwickelt – heutige TCM) Diese Materiearten können den feinstofflichen Körpern des Menschen zugeordnet werden. Punkt 3.3 im oben genannten Blogbeitrag. Reinigung des Bewusstseins durch Gebet, Meditation, Ritual, etc.

Die Lehre der Elemente beschäftigt die Menschheit seit Urzeiten in allen Kulturen und Kontinenten: Hopi-Indianer in Südamerika, Aborigines in Australien u.a. – sie war überlebenswichtig.

6. Versuch einer graphischen Darstellung

Eine Natur-Harmonie-Station NHS-L auf Basis der Technologie von Georges Lakhovsky greift andere, subtilere feinstoffliche Materiearten auf als eine NHS-R auf Basis der Technologie von Wilhelm Reich. Damit sind auch die Wirkungen nicht 1:1 vergleichbar.

Mit der folgenden Skizze ist ein Versuch unternommen, eine Struktur in die feinstofflichen Materiearten, damit zu den feinstofflichen Körpern des Menschen und der Entwicklung des Bewusstseins zu bringen.

Diese Skizze ist ein erster Versuch der Darstellung, unserer Kenntnis nach weltweit der erste und bedarf noch viel weiterer Diskussion und Forschung.

Also: Weg von Egodenken, Kampf, Konkurrenz, Den-eigenen-Willen-durchsetzen-wollen, Andere (auch Naturwesen) zwingen wollen, Manipulation (das Wetter muss so oder so sein!), andere Sichtweisen, Theorien und Technologien schlechtmachen. Das führt nicht zu den erwünschten Ergebnissen, denn die Naturwesen spielen dann nicht oder nur begrenzt mit.

Frage: Reagiert das Wetter bereits auf meine Gedanken und Gefühle?

Ein weiterer Einflußfaktor auf das Wetter soll noch erwähnt werden – neben HAARP, Skalarwellen, etc, die an anderer Stelle diskutiert werden: Das kollektive Bewußtseinsfeld der Menschheit. Gruppenmeditationen, Freiluft-Messen und -Veranstaltungen der Großkirchen, christliche Hochfeste oder Feste anderer Religionen, die nicht selten Millionen von Menschen mobilisieren haben reinigende Wirkungen im Kollektivbewußtsein und das spiegelt sich allermeist im Wetter wider. Schon der Sonntagvormittag bringt in Deutschland der Beobachtung nach fast immer eine Harmonisierung der Wetterlage für eine gewisse Zeit.

Im Alltag sind diese harmonisierenden Einflüsse leider nicht festzustellen. Um den Status der Reinheit des kollektiven Bewusstseins zu prüfen, genügt ein Abgleich der Medienmeldungen mit den 10 Geboten. Auf die Bergpredigt von Jesus soll nur hingewiesen werden.

Nun, jeder, der einen Weg der Bewusstseins-Entwickelung gehen möchte, kommt um die Beschäftigung mit diesen Fragen nicht umhin. Die Schicksalsgesetzte (manche nennen es „Karma“) registrieren alles und bringen ALLES zum Ausgleich.

Die Menschheit und damit jeder einzelne Mensch in dieser Zeit steht vor weitreichenden Lebensentscheidungen: Digitalisierung oder Spiritualisierung des Bewusstseins?

Eine individuelle neutrale Hilfe auf diesem Weg kann die Natur-Harmonie-Station – System Lakhovsky (NHS-L) sein.

Gehen Sie mit? Auf dem Weg verbunden!

HERZlich

Wolfgang Kühl

Das aktuelle Natur-Harmonie-Station – Angebot

Hier einige aktuelle Erfahrungsberichte zur Naturharmoniestation (L) :

Hier noch ein Nachtrag zu meinen „Sichtungen“ in Bezug auf die NHS-L: Vor ca. 10 Tagen habe ich mich wieder einmal mit der NHS-L „verbunden“. Dabei sah ich vor meinem inneren Auge eine überdimensional große rosa Blüte … auf der NHS-L (als ob die NHS der Stängel wäre). Die Blüte war zunächst verschlossen, doch sie öffnete sich sehr langsam … Gestern habe ich mich wieder mit der NHS-L verbunden und es war, als sähe ich ein Feuerwerk aller Farben, aber auch Formen (Strahlen, Kugeln). Auffällig war, dass alles unglaublich schnell in Bewegung war …

MARC H. AUS WUPPERTAL

Im ganzen Garten ist ein UNGLAUBLICHES Wachstum festzustellen. Je näher zur NHS, umso mehr. Und zwar dort am meisten, wo es vorher am schlechtesten war. Ich habe zwar den ganzen Garten mit Terra preta versorgt, aber DIESE Wachstumsunterschiede sind darauf nicht zurückzuführen!

CARLA M. aus Karlsruhe

Seit nunmehr einem Jahr nutze ich die Naturharmoniestation mit der Technik von Lakhovsky und die Power-Tower nach Alanna Moore! …Die Flora und Fauna haben sich so entwickelt, dass man seinen Augen kaum trauen kann, die Blütenpracht und der Ertrag unseres Obst- und gemüse -Hochbeetes ist eine Klasse für sich! Der NABU hat im Frühjahr bei den Gartenbauvereinen und Hausbesitzern hier in der Gegend mit großem Garten/Grundstück eine Zählung durchgeführt, bzw. abgefragt. Wir sind sowohl was die Anzahl der Vögel als auch die Artenvielfalt und Seltenheit angeht mehr als doppelt so gut wie die anderen Gärten! – Das freut uns natürlich! Eines steht

Definitiv fest, die o.g. Stationen sind, aus meiner Sicht, Umweltschutz per Exzellenz. Ich habe auch das Empfinden, dass alles in der Umgebung mit mehr Lebensenergieangereichert wird. Danke!

ANDREAS N. AUS LEIPZIG

55500500

Thought you might be interested to hear about my new Power Tower in relation to your downward vortex chip (Anm: Local Indenpendence Chip) … I measured the energy field emanating from the PowerTower at about a 10 paces diameter. … Then when I placed your chip beneath it, the field went right out to about 40 paces! My house is within the field now, thanks to that chip!

ALANNA FROM IRELAND

Ich dachte, Sie wären vielleicht daran interessiert, etwas über meinen neuen PowerTower in Bezug auf Ihren Abwärtswirbel-Chip (Anm: Local Indenpendence Chip) zu erfahren … Ich habe das Energiefeld, das vom PowerTower ausgeht, bei einem Durchmesser von etwa 10 Schritten gemessen. … Als ich dann Ihren Chip darunter platziert habe, ging das Feld bis auf etwa 40 Schritte hinaus! Mein Haus ist jetzt innerhalb des Feldes, dank dieses Chips!

Übersetzt mit: www.DeepL.com/Translator 

500

Hier mein kurzer Bericht zur Modifizierung meiner NHS – L mit dem Friedensdom Aufkleber:

• es ist eine alles durchdringende Heiterkeit zu spüren

• die Naturwesenheiten sind präsenter

• ich habe wieder mehr Freude in meinen Garten zu gehen, sogar eine Neugier mich jeden Tag

blicken zu lassen um zu sehen wie es wächst. 

• noch spielerischer mit den Gartenarbeiten umzugehen

• der Friede mit der Nachbarschaft ist bemerkenswert geworden,

• alle sind arbeitsam, haben Antrieb, die Begegnungen sind freudig und fröhlich, wir bieten uns

gegenseitig Hilfe an.  Ein weiterer Nachbar hat dieses Frühjahr seinen zugewachsenen Garten

gelichtet und Platz gemacht.

• Es sind nette Mieter zu mir gekommen, die zwar Ihre Eigenarten haben, aber mir wichtig:

erstaunlicherweise kaum Müll produzieren, den Frieden im Haus lassen und miteinander leben, statt gegeneinander. Eine Wohnung ist noch frei, wie lange ist mir grad egal, Hauptsache es finden sich dafür weitere angenehme Menschen.

• der Wirkungsradius hat sich bei der Installation auf einen guten Kilometer erweitert.

• da ich mich zuerst Richtung Homburg entfernt habe, hat mich das neuartige Gefühl auf der

Rückfahrt bei der Einfahrt nach abgeholt. 

• In die anderen Richtungen kann ich die Entfernung nicht so deutlich erkennen, ich werde das

mal noch untersuchen.

• Ich werde sanft angeleitet die Geschwindigkeit bei der Ortseinfahrt zu reduzieren und an den

Geschwindigkeitstafeln kann ich sehen das ich allermeist die 50 km einhalte, und es mir Spaß

macht die Vorgabe auch einzuhalten.

Ja, ist schon eine Gaudi der Friedensdom, tolle Programmierung.

Ich freue mich schon noch etwas mehr Aufmerksamkeit für die Arbeit damit zu haben.

Wünsche euch einen angenehmen Tag, liebe Grüße aus dem Saarland!

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.